Homepage -

140 junge Menschen starten bei Gegenbauer ins Berufsleben

140 junge Menschen beginnen im Herbst ihre berufliche Laufbahn bei der Unternehmensgruppe Gegenbauer. Über 130 Auszubildende sowie acht Einsteiger in Dual-Studiengängen ergreifen damit die Chance auf eine Karriere im Facility Management.

Personaldirektor Claus Kohls sowie die Ausbildungsleiter Dirk Block und Julia Krajewski begrüßten am Standort Berlin, Prenzlauer Berg 70 junge Männer und Frauen anlässlich ihres ersten Arbeitstages. „Die Ausbildung junger Menschen, bei Gegenbauer gute Tradition seit über 80 Jahren, war schon immer die wichtigste und wirkungsvollste Investition in die Zukunft unseres Unternehmens“, stellte Personaldirektor Claus Kohls fest.

Neben der seit 1934 praktizierten Ausbildung zum Gebäudereiniger erlernen die jungen Menschen an insgesamt 14 Standorten bundesweit neun weitere Berufe, darunter Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik, Kfz-Mechatroniker für Nutzfahrzeugtechnik, Servicekraft für Schutz und Sicherheit, Anlagenmechaniker und Informationselektroniker oder werden zu Immobilienkaufleuten bzeziehungsweise Kaufleuten für Büromanagement ausgebildet. Darüber hinaus starten im Oktober acht Studierende in fünf verschiedenen dualen Studiengängen ihr Berufsleben in der Unternehmensgruppe.

Zum dritten Mal wird die Ausbildung des durch Gegenbauer 2015 neu geschaffenen Lehrberufes „Fachpraktiker im Gebäudeservice“ angeboten. Dieser Ausbildungsgang wurde durch das Unternehmen in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk für betriebliche Integration und Sozialforschung e.V. sowie in enger Abstimmung mit der IHK Berlin und der Konrad-Zuse-Schule entwickelt. Sie richtet sich insbesondere an junge Menschen mit Schwierigkeiten bei der Aufnahme theoretischer Lehrinhalte. Claus Kohls: „Eine Abbruchquote von Null während der ersten beiden Jahrgänge unterstreicht die Wirksamkeit dieser Maßnahme sowie den unbedingten Willen der jungen Menschen, etwas aus ihrem Leben zu machen.“

Einen besonderen Stellenwert nimmt bei Gegenbauer die Integration geflüchteter Menschen ein. Über 100 sind derzeit in Form einer Ausbildung, eines Praktikums oder einer festen Anstellung bei der Unternehmensgruppe beschäftigt. Im Rahmen des am 1. September gestarteten Projektes „Willkommen im Job“ werden weitere fünf geflüchtete Menschen in eine Einstiegsqualifikation für die spätere Ausbildung zum Gebäudereiniger starten. In einer weiteren einjährigen Einstiegsqualifizierungsmaßnahme werden fünf junge Menschen, die über keinen Schulabschluss verfügen, zur Berufsbildungsreife geführt.

Im Juli dieses Jahres weitete das Tochterunternehmen Gegenbauer Facility Management sein Young-Professional-Programm aus. Sieben Hochschulabsolventen verschiedener Studienrichtungen nehmen an dieser auf die Dauer von zwei Jahren ausgelegten Maßnahme teil. Durch die Einbindung in strategische, vertriebliche und operative Prozesse erhalten die Young Professionals Einblicke in das FM-Tagesgeschäft und werden so auf die Übernahme von Fach- und Führungsverantwortung im Unternehmen vorbereitet. /mjt

© rationell-reinigen.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen